BUSINESS LAW and TAXESSTARTING OR BUYING

Alles über Einzelunternehmen und Einzelunternehmen

Erfahren Sie mehr über ein Einzelunternehmen und Einzelunternehmen, die Grundlagen der Gründung eines Einzelunternehmens und die von Einzelunternehmen gezahlten Steuern.

Ein Einzelunternehmen ist die häufigste Unternehmensform in den USA und umfasst über 23 Millionen Menschen. Diese Art von Geschäft macht heute 73 Prozent aller Unternehmen in den USA aus.

Ein Einzelunternehmen ist die am einfachsten zu gründende und zu betreibende Unternehmensform. Im Gegensatz zu Unternehmen oder LLCs müssen Sie Ihr Unternehmen nicht formell bei Ihrem Bundesstaat registrieren. Auch bei einem Einzelunternehmen gibt es einige Nachteile.

Eine häufig gestellte Frage ist der Unterschied zwischen einem Einzelunternehmer und einem unabhängigen Unternehmer. Ein Kleinunternehmen kann sowohl ein Einzelunternehmer zur Zahlung von Einkommensteuern als auch ein unabhängiger Auftragnehmer sein, um von Unternehmen für die Arbeit bezahlt zu werden.

Wenn Sie Einzelunternehmer sind oder erwägen, ein Einzelunternehmen zu gründen, erfahren Sie mehr über diese Geschäftsform.

Was macht einen Einzelunternehmer so einzigartig?

Was macht den Einzelunternehmer als Unternehmenstyp so einzigartig und günstig?

  • Es ist einfach zu erstellen, ohne dass Sie sich bei einem Staat registrieren müssen.
  • Es ist am einfachsten zu betreiben, ohne Vorschriften über einen Vorstand, Sitzungsprotokolle oder Jahresversammlungen.
  • Der Eigentümer hat die volle Kontrolle über das Geschäft und muss niemandem Rechenschaft ablegen.
  • Der Eigentümer erhält alle Gewinne des Unternehmens, muss aber natürlich auch alle Verluste tragen.

Vor- und Nachteile des Einzelunternehmens

Die Vorteile der Gründung Ihres Unternehmens als Einzelunternehmen können die Nachteile je nach Ihrer eigenen Situation überwiegen oder nicht.

Der größte Nachteil des Einzelunternehmens besteht darin, dass Ihre persönliche Rechts- und Vermögenslage und die geschäftliche Vermögens- und Rechtslage identisch sind.

Dies bedeutet, dass eine Unternehmensinsolvenz Ihre persönlichen Finanzen beeinträchtigen würde. Es bedeutet auch, dass Klagen gegen das Unternehmen Sie als Einzelperson oder Ihre Familie betreffen können.

Ein weiterer Nachteil dieser Unternehmensform besteht darin, dass Sie auf das gesamte Einkommen des Unternehmens Einkommensteuer und Selbständigkeitssteuer (Sozialversicherungs- und Krankenversicherungssteuer) zahlen müssen. Wenn Ihr Unternehmen profitabel ist, kann dies eine große Rechnung sein.

Schritte zur Gründung einer Einzelfirma

Ein Einzelunternehmen ist die einfachste Unternehmensform. Alles, was ein Einzelunternehmer für ein Startup braucht, ist:

  • ein Firmenname
  • ein geschäftliches Girokonto
  • eine Website und einige Kunden

Sie müssen Ihr Unternehmen nicht in Ihrem Bundesstaat registrieren, aber Sie müssen sich um einige andere rechtliche Angelegenheiten kümmern. Du musst

  • Holen Sie sich einen Gewerbeschein mit Ihrem Standort
  • beim Staat Umsatzsteuergenehmigungen beantragen
  • erhalten Sie je nach Art des Geschäfts, das Sie gründen, spezifische Lizenzen und Genehmigungen. Ein Lebensmittelunternehmen benötigt beispielsweise eine Gesundheitsgenehmigung.

Wie ein Einzelunternehmen die Einkommensteuer zahlt

Ein Einzelunternehmen zahlt Einkommenssteuern, indem es einen Anhang C ausfüllt und dieses Einkommen in die persönliche Steuererklärung des Eigentümers einträgt.

Anhang C listet alle Einnahmen Ihres Unternehmens auf und dann alle Betriebsausgaben, die Sie abziehen möchten. Sie können die Geschäftskosten zu Hause einbeziehen, wenn Sie Ihr Geschäft von zu Hause aus betreiben, und die Ausgaben für das Auto, wenn Sie zu geschäftlichen Zwecken fahren.

Das Gesamtnettoeinkommen aus Anhang C wird dann zusammen mit dem Einkommen aus anderen Quellen in Zeile 12 Ihres Formulars 1040 eingetragen.

Sie berechnen die Selbständigkeitssteuer basierend auf dem Nettoeinkommen Ihres Unternehmens und addieren es nach der Berechnung der Einkommensteuer. Die Einkommensteuer und die Selbstständigkeitssteuer werden aufsummiert, um Ihre Gesamtsteuerschuld zu erhalten.

Steuern, die von einem Einzelunternehmen gezahlt werden

Einzelunternehmen müssen wie andere Unternehmen Steuern zahlen. Alle diese Steuern müssen zu bestimmten Zeiten und Beträgen gemeldet und bezahlt werden.

Neben der Einkommensteuer muss Ihr Unternehmen:

  • Erhebung und Zahlung von Umsatzsteuern auf verkaufte steuerpflichtige Waren und Dienstleistungen.
  • Zahlen Sie Grundsteuer auf alle Immobilien (Grundstücke und Gebäude), die Sie besitzen.
  • Wenn Ihr Einzelunternehmen Angestellte beschäftigt, müssen Sie Lohnsteuer erheben, melden und zahlen.

Einzelunternehmer oder selbstständiger Unternehmer?

Die Begriffe „Einzelunternehmer“ und „unabhängiger Unternehmer“ können verwirrend sein. Ein Kleinunternehmen kann sowohl ein Einzelunternehmer als auch ein unabhängiger Unternehmer sein.

Die Einzelunternehmerbezeichnung ist eine allgemeine Beschreibung, die für Zwecke der Bundeseinkommensteuer verwendet wird. Dies bedeutet, dass ein Einzelunternehmer Einkommensteuern auf die in Anhang C ausgewiesenen Einnahmen in seiner individuellen Steuererklärung zahlt, wie oben beschrieben. Beispielsweise kann ein Einzelunternehmer ein Produkt herstellen und an Kunden verkaufen und auf den Verkaufserlös Steuern zahlen.

Ein unabhängiger Auftragnehmer arbeitet für eine andere Person und erhält ein 1099-MISC-Formular (ähnlich einem W-2-Formular für Arbeitnehmer), das das Jahreseinkommen zeigt. Sie werden ihre Einkünfte aus dem Formular 1099 als Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit in Anhang C ausweisen.