CAREERSCAREER ADVICE

Karriere in Fusionen und Übernahmen

Fusionen und Übernahmen verlangen ihren Beratern viel ab. Bist du dabei?

Einige der weltweit größten und viele kleinere Unternehmen verdanken einen Großteil ihres Erfolgs den Vorteilen, die sich aus Fusionen und Übernahmen (MandA) ergeben. Der Begriff "Mergers and Acquisitions" bezieht sich auf eine Geschäftsstrategie des Kaufs oder Zusammenschlusses von Unternehmen, um Kosteneinsparungen, Expansion, eine verbesserte Kapitalstruktur und andere Ziele zu erreichen. Leider ist die Fusions- und Übernahmelandschaft auch übersät mit Unternehmenszusammenschlüssen, die aufgrund schlechter strategischer Planung, unzureichender Sorgfaltspflicht und anderer Probleme nicht erfolgreich sind. MandA-Experten können dabei helfen, diese Fallstricke zu vermeiden und den erfolgreichen Zusammenschluss der beiden Unternehmen sicherzustellen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, ob eine Karriere in dieser wachsenden Branche das Richtige für Sie ist

Mehr als 190 Milliarden US-Dollar

Der Betrag der größten Fusion und Übernahme, die 1999 zwischen dem britischen Mobilfunkunternehmen Vodafone AirTouch und dem deutschen Mobilfunkanbieter Mannesmann stattfand. Diese Zahl beinhaltet Eigenkapital und übernommene Schulden.

Warum Unternehmen sich an MandA beteiligen

MandA-Profis müssen mit verschiedenen Arten von Transaktionen vertraut sein. Ein Deal kann eine Akquisition beinhalten, bei der es sich um einen 100%igen Kauf eines Zielunternehmens handelt. Eine Fusion ist ein Zusammenschluss zweier Unternehmen zu einem einzigen Unternehmen.

Eine Minderheitsbeteiligung oder eine Beteiligung ohne Kontrolle beinhaltet in der Regel den Kauf von weniger als 50 % eines Zielunternehmens, und ein Joint Venture und/oder eine strategische Allianz ist eine gemeinsame Anstrengung zweier Unternehmen, sich zusammenzuschließen und an einer gemeinsamen Initiative zu arbeiten.

Unternehmen beteiligen sich aus verschiedenen Gründen an Fusionen und Übernahmen:

  • Umsatzsynergien. Ein Zielunternehmen kann einem übernehmenden Unternehmen Möglichkeiten bieten, seinen Umsatz durch den Zugang zu neuen Kunden, ein innovatives Produktentwicklungsteam oder eine erweiterte geografische Reichweite zu steigern. Diversifizierte Produkt- und Servicelinien können auch zu Cross-Selling-Möglichkeiten führen. Unternehmen können auch auf ein anderes Unternehmen abzielen, um ihre proprietäre Technologie oder ihre überlegene FandE-Abteilung zu erwerben.
  • Kostensynergien. Durch die Eliminierung redundanter Rollen durch die neu fusionierte Einheit hofft das Management, die Betriebs- oder Investitionsausgaben zu reduzieren. Finanzen, Rechnungswesen, Recht, Beschaffung und Personal von zwei Einheiten können kombiniert werden, um Kosteneinsparungen zu erzielen und gleichzeitig es der neu zusammengeschlossenen Einheit zu ermöglichen, die besten Talente zu halten. Zusätzlich zu den Rationalisierungsinitiativen kann ein größeres Unternehmen größere Rabatte von seinen Lieferanten erhalten.
  • Reduzierung des Kapitalrisikos. Unternehmen können als Cashflow-Ströme angesehen werden, die Führungskräfte proaktiv steuern können, um die Volatilität dieses Cashflows zu reduzieren. Der Markt sieht eine Verringerung der Volatilität als eine Verringerung des Anlagekapitalrisikos und belohnt entsprechend. Die Kombination von zwei oder mehr Unternehmen und anschließend deren Cashflows kann das Risiko des gesamten Portfoliounternehmens verringern.
  • Höhere Bewertungsmultiplikatoren. Größere Unternehmen werden oft mit höheren Multiplikatoren bewertet als kleinere Unternehmen. Generell werden größere Unternehmen aufgrund der größeren Ressourcen und des Zugangs zu Kapital als weniger riskant wahrgenommen.

DIE ZENTRALEN THESEN

  • Unternehmen verfolgen Fusionen und Übernahmen (MandA) aus vielen Gründen, einschließlich der Steigerung der Einnahmen, der Reduzierung von Kapitalrisiken und der Reduzierung von Kosten.
  • Zu den wichtigsten Akteuren im Fusions- und Übernahmeprozess gehören Business Development Officers (BDO), die den Prozess befürworten und verfechten, das Senior Management, das Strategien und operative Richtlinien entwickelt, sowie Berater, die als Vermittler und Makler fungieren.
  • MandA-Experten haben häufig die Aufgabe, die Transaktion zu beschaffen, die Transaktion zu analysieren und zu bewerten und die Post-Merger-Integration zu verwalten.
  • Obwohl dies nicht erforderlich ist, verfügen die meisten MandA-Experten über fortgeschrittene Abschlüsse wie MBAs und Finanz- und/oder Buchhaltungsbezeichnungen wie CFA und CPA.

Schlüsselfiguren

Zu den wichtigsten Akteuren im MandA-Prozess innerhalb eines Unternehmens gehören Experten für die Unternehmensentwicklung, die als interne Fusions- und Übernahme-Champions innerhalb eines strategisch operierenden Unternehmens, oft mit einem großen Unternehmen, fungieren. Diese Business Development Officers (BDOs) haben die Aufgabe, ihre Unternehmen durch Akquisitionen auszubauen.

Andere Mitglieder des Senior Management Teams spielen eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung strategischer und operativer Leitlinien, darunter der Chief Executive Officer, der Chief Financial Officer und der Chief Operating Officer. Verschiedene Transaktionsmitarbeiter, wie Anwälte, Risikomanagementexperten und Buchhalter, bieten Unterstützung, um ein Geschäft zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen.

Als Berater von Unternehmen, die an Fusionen und Übernahmen beteiligt sind, können Fachleute für Investmentbanken arbeiten, die als Vermittler fungieren und bei der Vermittlung eines Geschäfts helfen. Sie können einem interessierten Käufer oder Zielunternehmen entweder als Käufer- oder Verkäufer-Berater dienen und können auch bei der Finanzierung einer Transaktion helfen. Private Equity/Buyout-Firmen beschaffen Kapital von Institutionen und vermögenden Privatpersonen für den Kauf und die Führung von Unternehmen. Die meisten Buyout-Firmen sind klein und alle Ebenen der Organisation sind in der Regel an bestimmten Aspekten des Geschäftsabschlussprozesses beteiligt.

Special Purpose Acquisition Companies (SPACs) sind öffentliche Hüllen, die Geld in Form von Aktien und Optionsscheinen vom allgemeinen Anlegerpublikum beschaffen. Mit den eingeworbenen Geldern wird ein Zielunternehmen erworben. Schließlich können unterschiedliche Berater an einer Transaktion beteiligt sein: Rechts- und Steuerberater sowie Bewertungs- oder Bewertungsfirmen bieten Beratungsleistungen in bestimmten Bereichen an.

Die Rolle des MandA-Experten

Da immer mehr Unternehmen versuchen, sich durch Fusionen und Übernahmen zu konsolidieren oder global zu expandieren, sollten die Möglichkeiten für MandA-Experten weiter wachsen. Diejenigen, die sich für diesen Bereich interessieren, sollten damit rechnen, häufig zu reisen und oft viele Stunden in einer Umgebung mit hohem Stress zu arbeiten.

MandA-Experten sind mit einer Vielzahl von Verantwortlichkeiten betraut, um erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen, sowohl vor als auch danach. Diejenigen, die eine Karriere in diesem Bereich anstreben, müssen in Bezug auf Geschäftsstrategie, Finanzen und zwischenmenschliche Fähigkeiten sehr versiert sein. Flexibilität ist der Schlüssel, da Fachleute wahrscheinlich täglich mit zahlreichen Transaktionsproblemen konfrontiert sind und praktisch alle in Betracht gezogenen Geschäfte einzigartige Merkmale aufweisen. Sie müssen einen vorgeschlagenen Zusammenschluss richtig beurteilen und sicherstellen, dass das neu zusammengelegte Eigenkapital erfolgreich Shareholder Value bietet.

Zu den Fragen, die sich ein MandA-Experte stellen muss, gehören:

  • Wie kann ein vorgeschlagener Zusammenschluss zwischen Unternehmen Shareholder Value schaffen?
  • Sind zukünftige Annahmen vernünftig?
  • Was ist ein fairer Preis für das Zielunternehmen?
  • Kompensieren die potenziellen Belohnungen die eingegangenen Risiken angemessen?

Die Mission eines MandA-Profis besteht darin, eine Transaktion zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen. Aufgaben können sein:

  • Beschaffung der Transaktion. Dies beinhaltet die richtige Identifizierung und Kommunikation mit potenziell relevanten Zielunternehmen auf Basis definierter Akquisitionskriterien, die vom Management geleitet werden.
  • Deal-Filterung. Der Austausch von Kommunikation führt unweigerlich dazu, dass die meisten Unternehmen als nicht machbar für eine potenzielle Akquisition eingestuft werden. Die Preiserwartungen können unangemessen sein oder die Richtung des Ziels kann nicht mit der des übernehmenden Unternehmens übereinstimmen. Auch ein erheblicher Kulturunterschied kann einen Deal vereiteln. Deal-Filtering ist von entscheidender Bedeutung, da ein abgeschlossener Deal zweier unterschiedlicher Unternehmen zu einer Katastrophe für alle Beteiligten führen kann. Beispielsweise führte die Fusion von AOL und Time Warner zu einem erheblichen Wertverlust für die Aktionäre.
  • Sorgfaltspflicht. Der Prozess der Bewertung und Bestätigung von Finanz- und Betriebsinformationen, wie sie von der Geschäftsführung des Zielunternehmens übermittelt werden, beinhaltet die Durchführung von Betriebs- und Rechtsrisikobewertungen eines Unternehmens.
  • Bewertung und Transaktionsstrukturierung. In dieser Phase wird eine Kombination von Bewertungsverfahren durchgeführt, beispielsweise die Discounted-Cashflow-Methode (DCF). MandA-Profis schauen sich auch ähnliche Unternehmen innerhalb der Branche an und bewerten vergleichbare Multiplikatoren. Die Strukturierung von Deals beinhaltet die erfolgreiche Durchführung von Verhandlungspunkten wie Mitarbeiterverträgen, Sicherstellung der Finanzierung eines Deals, Preisgestaltung und Übertragung des Eigentums an Eventualverbindlichkeiten.
  • Post-Merger-Integration. In dieser letzten Phase führt das Management einen von Führungskräften beauftragten und genehmigten Integrationsplan aus, um die Vorteile der Transaktion zeitnah erfolgreich zu realisieren.

Qualifikationen

Ausbildung

Die Ausübung von Fusionen und Übernahmen erfordert fundierte Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Finanzen, Recht, Strategie und Wirtschaft. Obwohl kein fortgeschrittener Abschluss erforderlich ist, haben viele MandA-Experten einen MBA und seltener einen Abschluss in Rechtswissenschaften. Zertifizierungen wie Chartered Financial Analyst (CFA) oder Certified Public Accountant (CPA) können bei der Erlangung einer ersten MandA-Rolle helfen.

Sprechen Sie "Geschäft"

Fachleute müssen mit Unternehmensbewertungen vertraut sein und in der Lage sein, die Sprache der Rechnungslegung zu verstehen und zu sprechen. Ein gründliches Verständnis eines Unternehmens und die Fähigkeit, seine eindeutige Position auf dem Markt durch die Analyse seiner Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz und Kapitalflussrechnung zu erkennen, sind Schlüsselelemente der Arbeit. Interviews mit dem Management sind wichtig, um Abläufe, Treiber und Motivationen zu analysieren. Das Verständnis des Cashflows aus dem operativen Geschäft und die Kenntnis ähnlicher Unternehmen innerhalb derselben Branche bieten eine gewisse Grundlage für eine vorläufige Beurteilung des Unternehmenswerts.

Unausgesprochene Motive können oft zu einem Geschäft führen, und die Fähigkeit zu bewerten, was gesagt und was nicht gesagt wird, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor. MandA-Profis müssen auch Führungsqualitäten und die Fähigkeit haben, gut mit anderen auszukommen. Sie werden oft in sehr stressigen Umgebungen getestet, in denen Datenpunkte vollständig, relevant, genau und zeitnah sein müssen. Die Einhaltung kurzer Fristen ist entscheidend, insbesondere in einem wettbewerbsorientierten Buyout-Markt. Angesichts einer Flut von Papierkram, die sich durch monatelange Kommunikation angesammelt hat, sollten Dealmaker bereit sein, Informationen auf wenigen Seiten zusammenzufassen, um sie durch die Geschäftsleitung zu überprüfen. Starke Verhandlungsfähigkeiten ermöglichen es MandA-Experten, den Prozess zu beeinflussen, um voranzukommen, und gleichzeitig die Fallstricke zu vermeiden, die zu einer Beendigung des Geschäfts führen könnten.

Nachgewiesene Erfolgsbilanz

Es gibt mehrere Wege, um ein MandA-Profi zu werden. Nachgewiesener geschäftlicher Erfolg, egal in welchem Bereich, zeigt, dass eine Person über die zwischenmenschlichen Fähigkeiten, den Geschäfts- und Finanzsinn, die Führungseigenschaften und die Verhandlungsfähigkeit verfügt, um bei MandA erfolgreich zu sein. Ebenso wichtig ist es, dass sich Dealmaker die Chancen vorstellen können, die ein Deal während eines wahrscheinlich langwierigen und komplexen Prozesses bietet.

Die Quintessenz

Ein neu fusioniertes Unternehmen hat eine echte Chance, seine Position auf dem Markt zu erhöhen, seine Stakeholder, Mitarbeiter und Kunden zu bereichern und Shareholder Value zu schaffen. Obwohl viele Transaktionen ihre beabsichtigten Ziele erreichen, enden viele mit enttäuschenden Ergebnissen. Während des Verhandlungsprozesses können mangelnde Voraussicht, unsachgemäße Due Diligence oder unangemessene Erwartungen die Chancen auf Umsatzsteigerungen und Kostensynergien verringern. Nach Abschluss eines Deals drohen kollidierende Unternehmenskulturen oder verwässerte Unternehmensidentitäten.

Glücklicherweise können gut vorbereitete MandA-Experten fusionierenden Unternehmen dabei helfen, erfolgreich zu wechseln, potenzielle Probleme zu vermeiden und ein positives Ergebnis für alle Beteiligten sicherzustellen.