BUSINESSBUSINESS ESSENTIALS

Kulturschock

Kulturschock ist das Gefühl von Unsicherheit, Verwirrung oder Angst, das beim Besuch oder Leben in einer neuen Umgebung oder einem neuen Land auftreten kann.

Was ist Kulturschock?

Kulturschock bezieht sich auf Gefühle der Unsicherheit, Verwirrung oder Angst, die Menschen erleben können, wenn sie in ein neues Land ziehen oder eine neue Kultur oder Umgebung kennenlernen. Diese kulturelle Anpassung ist normal und das Ergebnis einer fremden Umgebung.

Ein Kulturschock kann auftreten, wenn Menschen in eine andere Stadt oder ein anderes Land ziehen, beispielsweise wenn sie im Ausland in Rente gehen. Ein Kulturschock kann auch auftreten, wenn Menschen in den Urlaub fahren, im Ruhestand oder geschäftlich reisen oder für die Schule im Ausland studieren. Zum Beispiel können internationale Studierende, die für ein Auslandssemester in einem anderen Land studieren, eine kulturelle Anpassung erfahren, weil sie mit dem Wetter, den lokalen Gepflogenheiten, der Sprache, dem Essen und den Werten nicht vertraut sind.

Obwohl das Timing des Anpassungsprozesses jeder Person unterschiedlich sein kann, gibt es bestimmte Phasen, die die meisten Menschen durchlaufen, bevor sie sich an ihre neue Umgebung anpassen. Kulturschock kann sehr stressig sein und zu Angst führen. Es ist jedoch möglich, es zu überwinden und dadurch zu wachsen.

DIE ZENTRALEN THESEN

  • Kulturschock bezieht sich auf Gefühle der Unsicherheit, Verwirrung oder Angst, die Menschen erleben können, wenn sie in ein neues Land oder eine neue Umgebung ziehen.
  • Ein Kulturschock kann auftreten, wenn Menschen in eine neue Stadt oder ein neues Land ziehen, in den Urlaub fahren, ins Ausland reisen oder im Ausland zur Schule gehen.
  • Eine kulturelle Anpassung ist normal und das Ergebnis einer fremden Umgebung.
  • Der Kulturschock wird normalerweise in vier Phasen unterteilt: die Flitterwochen-, Frustrations-, Anpassungs- und Akzeptanzphase.
  • Im Laufe der Zeit können sich die Menschen mit ihrer neuen Umgebung vertraut machen, indem sie neue Freunde finden und die Bräuche kennenlernen, was zu einer Wertschätzung der Kultur führt.

Kulturschock verstehen

Ein Kulturschock tritt auf, wenn eine Person den Komfort ihres Zuhauses und der vertrauten Umgebung verlässt und in eine unbekannte Umgebung umzieht. Die Eingewöhnungszeit kann ziemlich intensiv sein, insbesondere wenn die beiden Standorte völlig unterschiedlich sind, etwa wenn man von einem kleinen ländlichen Gebiet in eine große Metropole wechselt oder in ein anderes Land zieht. Menschen können auch einen Kulturschock erleben, wenn sie innerhalb desselben Landes von einem Ort zum anderen ziehen.

Normalerweise verursacht kein einzelnes Ereignis einen Kulturschock, noch tritt es plötzlich oder ohne Grund ein. Stattdessen baut sie sich allmählich aus einer Reihe von Vorfällen auf, und ein Kulturschock kann schwer zu erkennen sein, während man damit kämpft.

Das Gefühl ist am Anfang besonders intensiv und kann schwer zu überwinden sein. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass sich die kulturelle Anpassung normalerweise im Laufe der Zeit auflöst, wenn eine Person mit einem Ort, den Menschen, den Bräuchen, dem Essen und der Sprache vertrauter wird. Dadurch wird die Navigation in der Umgebung einfacher, Freunde werden gefunden und alles wird komfortabler.

Der Anpassungsprozess aufgrund eines Kulturschocks kann mit der Zeit besser werden, was zu Wachstum und einer Wertschätzung der neuen Umgebung führt.

Die 4 Phasen des Kulturschocks

Menschen, die einen Kulturschock erleben, können vier Phasen durchlaufen, die im Folgenden erläutert werden.

Die Flitterwochen-Bühne

Die erste Phase wird allgemein als Flitterwochenphase bezeichnet. Das liegt daran, dass die Menschen begeistert sind, in ihrer neuen Umgebung zu sein. Sie sehen es oft als Abenteuer. Wenn jemand nur einen kurzen Aufenthalt hat, kann diese anfängliche Aufregung das gesamte Erlebnis bestimmen. Die Flitterwochenphase für diejenigen, die einen längerfristigen Umzug planen, endet jedoch schließlich, obwohl die Leute erwarten, dass sie dauern wird.

Die Frustrationsphase

Die Menschen können zunehmend irritiert und desorientiert werden, wenn die anfängliche Freude, in einer neuen Umgebung zu sein, nachlässt. Ermüdung kann allmählich einsetzen, was aus Missverständnissen der Handlungen, Gespräche und Vorgehensweisen anderer Personen resultieren kann.

Infolgedessen können sich Menschen in dieser Phase von einer neuen Kultur überfordert fühlen, insbesondere wenn es eine Sprachbarriere gibt. Lokale Gewohnheiten können auch zunehmend herausfordernd werden, und zuvor einfache Aufgaben können länger dauern, was zu Erschöpfung führt.

Einige der Symptome eines Kulturschocks können sein:

  • Frustration
  • Reizbarkeit
  • Heimweh
  • Depression
  • Sich verloren und fehl am Platz fühlen
  • Ermüdung

Die Unfähigkeit, effektiv zu kommunizieren, zu interpretieren, was andere meinen und sich selbst verständlich zu machen, ist normalerweise die Hauptquelle der Frustration. Diese Phase kann die schwierigste Phase der kulturellen Anpassung sein, da manche Menschen den Drang verspüren, sich zurückzuziehen.

Zum Beispiel können internationale Studierende, die sich während eines Auslandsstudiums an das Leben in den USA gewöhnen, wütend und ängstlich sein, was zum Rückzug von neuen Freunden führt. Einige leiden in dieser Phase unter Ess- und Schlafstörungen und erwägen möglicherweise, früher nach Hause zu gehen.

Die Anpassungsphase

Die Anpassungsphase erfolgt oft schrittweise, da sich die Menschen in ihrer neuen Umgebung wohler fühlen. Die Gefühle aus der Frustrationsphase beginnen nachzulassen, wenn sich die Menschen an ihre neue Umgebung gewöhnen. Auch wenn sie bestimmte kulturelle Hinweise immer noch nicht verstehen, werden die Menschen zumindest so weit vertrauter, dass sie viel einfacher zu interpretieren sind.

Die Akzeptanzphase

In der Akzeptanz- oder Genesungsphase können die Menschen ihr neues Zuhause besser erleben und genießen. Typischerweise verbessern sich Überzeugungen und Einstellungen zu ihrer neuen Umgebung, was zu mehr Selbstvertrauen und einer Rückkehr ihres Humors führt.

Die Hindernisse und Missverständnisse aus der Frustrationsphase wurden in der Regel gelöst, sodass die Menschen entspannter und glücklicher werden können. In dieser Phase erleben die meisten Menschen Wachstum und können ihr altes Verhalten ändern und Manieren aus ihrer neuen Kultur übernehmen.

In dieser Phase werden die neue Kultur, Überzeugungen und Einstellungen möglicherweise nicht vollständig verstanden. Dennoch kann die Erkenntnis darin bestehen, dass ein vollständiges Verständnis nicht notwendig ist, um in der neuen Umgebung zu funktionieren und zu gedeihen.

Ein bestimmtes Ereignis löst keinen Kulturschock aus. Stattdessen kann es darauf zurückzuführen sein, dass Sie auf unterschiedliche Vorgehensweisen stoßen, von Verhaltenshinweisen abgeschnitten sind, Ihre eigenen Werte in Frage gestellt haben und das Gefühl haben, die Regeln nicht zu kennen.

Kulturschock überwinden

Zeit und Gewohnheiten helfen, mit dem Kulturschock umzugehen, aber der Einzelne kann die Auswirkungen minimieren und die Genesung vom Kulturschock beschleunigen.

  • Seien Sie aufgeschlossen und lernen Sie das neue Land oder die neue Kultur kennen, um die Gründe für kulturelle Unterschiede zu verstehen.
  • Geben Sie sich nicht den Gedanken an Ihr Zuhause hin, sondern vergleichen Sie es ständig mit der neuen Umgebung.
  • Schreiben Sie ein Tagebuch über Ihre Erfahrungen, einschließlich der positiven Aspekte der neuen Kultur.
  • Schließen Sie sich nicht ab, seien Sie aktiv und knüpfen Sie Kontakte zu den Einheimischen.
  • Seien Sie auf vernünftige Weise ehrlich, wenn Sie sich desorientiert und verwirrt fühlen. Bitten Sie um Rat und Hilfe.
  • Sprechen Sie über Ihren kulturellen Hintergrund und teilen Sie ihn mit.Kommunikation funktioniert in beide Richtungen.

Was ist die Definition von Kulturschock?

Kulturschock oder Anpassung treten auf, wenn jemand nach einem Umzug oder einer Reise in eine neue Umgebung von der vertrauten Umgebung und Kultur abgeschnitten ist. Ein Kulturschock kann zu einer Flut von Emotionen führen, einschließlich Aufregung, Angst, Verwirrung und Unsicherheit.

Ist Kulturschock gut oder schlecht?

Obwohl es scheinbar negativ konnotiert ist, ist ein Kulturschock eine normale Erfahrung, die viele Menschen machen, wenn sie umziehen oder reisen. Auch wenn es eine Herausforderung sein kann, überwinden diejenigen, die ihre Gefühle lösen und sich an ihre neue Umgebung anpassen können, oft einen Kulturschock. Infolgedessen kann die kulturelle Anpassung zu persönlichem Wachstum und einer positiven Erfahrung führen.

Was ist ein Beispiel für einen Kulturschock?

Zum Beispiel können internationale Studierende, die für ein Auslandssemester in die USA gekommen sind, einen Kulturschock erleben. Sprachbarrieren und ungewohnte Bräuche können die Anpassung erschweren und dazu führen, dass einige Schüler wütend und ängstlich sind. Infolgedessen können sich die Schüler von sozialen Aktivitäten zurückziehen und kleinere gesundheitliche Probleme wie Schlafstörungen haben.

Im Laufe der Zeit werden die Schüler mit ihrer neuen Umgebung vertrauter, während sie neue Freunde finden und soziale Hinweise lernen. Das Ergebnis kann zu Wachstum und einer neuen Wertschätzung der Kultur für den Studierenden im Ausland sowie für die Freunde aus dem Gastland führen, da beide die Kultur des anderen kennenlernen.

Welche Arten von Kulturschock gibt es?

Der Kulturschock wird normalerweise in vier Phasen unterteilt: die Flitterwochen-, Frustrations-, Anpassungs- und Akzeptanzphase. Diese Perioden sind durch Gefühle der Aufregung, Wut, Heimweh, Anpassung und Akzeptanz gekennzeichnet. Beachten Sie, dass einige Personen möglicherweise nicht alle vier Phasen durchlaufen und möglicherweise nicht die Akzeptanzphase erreichen. Sie könnten Schwierigkeiten haben, sich anzupassen, und dies würde zu einer dauerhaften Introversion oder anderen Formen von sozialen und Verhaltensreaktionen führen.