LANDLORDSLEGAL ISSUES

Das Recht des Mieters in Georgia auf Offenlegung der Miete

Jeder Mieter in Georgia hat das Recht, bestimmte Dinge über die Miete zu erfahren. Erfahren Sie, welche Mietangaben ein Vermieter in Georgia machen muss.

Georgias Vermieterrecht ist nicht so tiefgreifend wie das einiger anderer Staaten. Es gibt zwar einige Gesetze in Bezug auf das Recht des Mieters auf Offenlegung der Miete, aber nicht viele. Auch wenn diese Mietbedingungen nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, ist es im Interesse des Vermieters, sie in den Mietvertrag aufzunehmen. Hier ist, was Vermieter in Georgia ihren Mietern über die Miete offenlegen sollten.

Grundmietbedingungen

Obwohl dies nach dem Mietergesetz des Vermieters nicht erforderlich ist, sollten Vermieter in Georgia bestimmte Grundlagen zur Miete in den Mietvertrag aufnehmen. Diese Bedingungen werden dazu beitragen, Verwechslungen zwischen Vermieter und Mieter zu vermeiden und hoffentlich Streitigkeiten in Zukunft zu vermeiden. Wichtige Klauseln, die enthalten sein sollten:

  • Mietbetrag: Dies ist der Betrag, den der Mieter dem Vermieter jede Woche, jeden Monat oder jedes Jahr zu zahlen hat, um in den gemieteten Räumen zu wohnen.
  • Mietdauer: In der Mietklausel sollte ausdrücklich angegeben werden, wie lange der Mietvertrag gültig ist. Es sollte sowohl das Startdatum als auch das Enddatum enthalten. Wenn ein Jahresmietvertrag nach Ablauf des Jahres in einen Mietvertrag von Monat zu Monat umgewandelt wird, sollten diese Informationen ebenfalls in dieser Klausel angegeben werden.
  • Bei Fälligkeit der Miete: Bei Fälligkeit der Miete sollte jeder Zeitraum im Mietvertrag angegeben werden. Bei wöchentlichen Mietern könnte dies der erste Montag jeder Woche sein und bei monatlichen Mietern könnte dies der erste Tag eines jeden Monats sein.
  • Als Miete akzeptierte Zahlungsarten: Im Mietvertrag sollte festgelegt sein, welche Zahlungsarten der Vermieter als Miete akzeptiert. In den meisten Fällen muss der Vermieter mindestens zwei verschiedene Zahlungsarten als Miete akzeptieren. Der Vermieter könnte beispielsweise eine elektronische Einzahlung oder eine Zahlungsanweisung akzeptieren.
  • Wo Miete fällig ist: Wie der Mieter seine Mietzahlung an den Vermieter erhalten soll, sollte im Mietvertrag aufgeführt sein. Wird der Vermieter die Miete des Mieters in der Wohnung des Mieters abholen? Gibt es ein Büro oder einen anderen Ort, an dem der Mieter seine Miete abgeben sollte? Soll der Mieter die Miete verschicken?

Gnadenfrist in Georgien

Das Vermietermietrecht von Georgia enthält keine Regeln für Kulanzfristen im Staat. Es ist daher jedem Vermieter überlassen, ob er dem Mieter die Zahlung der Miete nach Fälligkeit ohne Strafe gestattet. Die meisten Nachfristen reichen von drei bis sieben Tagen, um die Miete nach Fälligkeit ohne Strafe zu zahlen.

Verspätungsgebühren in Georgien

Auch hier gibt es in Georgien keine spezifischen Regeln, wenn es um die Möglichkeit des Vermieters geht, eine Verzugsgebühr zu erheben, wenn die Mietzahlung nicht bis zu einem bestimmten Datum erfolgt. Es obliegt dem Vermieter, ob er eine Verzugsgebühr erhebt.

Verzugszinsen müssen angemessen sein. Eine Verspätungsgebühr von 1.000 USD bei einer monatlichen Mietzahlung von 1.000 USD ist nicht angemessen. Eine Verzugsgebühr von 50 US-Dollar bei einer monatlichen Mietzahlung von 1.000 US-Dollar ist angemessen.

Gebühren für unzustellbare Schecks in Georgien

Georgias Vermieter-Mieter-Gesetz deckt geplatzte Schecks ab. Wenn ein Mieter dem Vermieter einen schlechten Scheck ausstellt, muss der Vermieter dem Mieter in der Regel eine schriftliche Mitteilung zukommen lassen, die eine Erklärung enthält, die in Georgias Klausel über nicht aufgehobene Schecks, 13-6-15, detailliert ist.

Diese Klausel teilt dem Mieter mit, dass sein Scheck geplatzt ist, und gibt ihm zehn Tage Zeit, um eine Barzahlung an den Vermieter zu leisten. Diese Barzahlung muss in Höhe des ursprünglichen Schecks erfolgen, zuzüglich einer Servicegebühr von 30 USD oder 5 % des Schecks, je nachdem, welcher Betrag höher ist, zuzüglich aller zusätzlichen Gebühren, die von der Bank oder dem Finanzinstitut erhoben werden.

Wenn der Mieter diese Zahlung nicht innerhalb der 10-Tage-Frist leistet, kann der Vermieter eine Klage gegen den Mieter einreichen, um die unbezahlten Gelder zuzüglich des bis zu zweifachen geschuldeten Betrags oder bis zu 500 USD, je nachdem, welcher Betrag höher ist, zuzüglich Gerichtskosten zurückzufordern.

Mieterhöhung in Georgien

Georgien hat keine spezifischen Regeln dafür, wie und wann ein Vermieter in Georgien die Miete eines Mieters erhöhen kann. Um die Miete eines Mieters zu erhöhen, müsste ein Vermieter einen Mieter in der Regel im Voraus kündigen, damit der Mieter den Mietvertrag kündigen kann, wenn er dem Mietvertrag nicht zustimmt. Es könnte beispielsweise angenommen werden, dass ein Vermieter in Georgia einen monatlichen Mieter mindestens 60 Tage im Voraus kündigen muss, bevor er die Miete des Mieters erhöht, da dies die Kündigungsfrist ist, die der Vermieter einhalten muss, um den Mietvertrag zu kündigen.

Diskriminierende Mieterhöhungen sind nie erlaubt. Dies bedeutet, die Miete eines Mieters zu erhöhen, weil er zu einer bestimmten Personengruppe gehört, oder die Miete zu erhöhen, weil der Mieter eine Handlung durchgeführt hat, wie etwa eine Beschwerde über eine Gesundheitsverletzung an der Immobilie, die der Vermieter nicht schätzte.

Kündigung wegen Nichtzahlung der Miete

Ein Vermieter in Georgien kann einen Mietvertrag kündigen, sobald der Mieter seine Miete nicht bezahlt hat. Der Mieter hat nach Erhalt dieser Aufforderung sieben Tage Zeit, die geschuldete Miete vollständig zu begleichen. Tritt dies innerhalb von zwölf Monaten mehr als einmal auf, ist der Vermieter nicht verpflichtet, die Miete anzunehmen und kann die Räumung vornehmen. Zahlt der Mieter die geschuldete Miete nicht innerhalb des Sieben-Tage-Fensters, kann der Vermieter mit der Räumung fortfahren.

Regulierung der Miethöhe

Nach Georgias Gesetz kann kein Landkreis oder keine Gemeinde regeln, wie viel ein Vermieter eines Einfamilienhauses oder Mehrfamilienhauses in Privatbesitz seinen Mietern an Miete berechnen darf. Ein Landkreis oder eine Gemeinde kann jedoch regeln, wie viel Miete in Mietobjekten erhoben werden darf, die sie als Landkreis oder Gemeinde besitzen.

Georgias Gesetz zur Offenlegung von Mieten

Um den Originaltext von Georgias Regeln zur Offenlegung von Mieten anzuzeigen, lesen Sie bitte Georgia Code Annotated 13-6-15, 44-7-19, 44-7-50, 44-7-52 und 47-7-7.