CAREERSCAREER ADVICE

Schwierige Fähigkeiten

Hard Skills sind erlernte Fähigkeiten, die Sie durch Praxis und Ausbildung erwerben. Erfahren Sie mehr über Beispiele für Hard Skills, die Sie in Ihren Lebenslauf aufnehmen können.

Was sind Hard Skills?

Hard Skills sind erlernte Fähigkeiten, die durch Übung, Wiederholung und Ausbildung erworben und verbessert werden. Hard Skills sind unerlässlich, da sie die Produktivität und Effizienz der Mitarbeiter steigern und in der Folge die Mitarbeiterzufriedenheit verbessern.

Hard Skills sind wichtig für Ihren Lebenslauf, da Arbeitgeber bei der Überprüfung Ihrer Bewerbung darauf achten. Hard Skills allein führen jedoch nicht zum Geschäftserfolg, da die Mitarbeiter auch andere Fähigkeiten wie Soft Skills einsetzen müssen, die zur Kundenzufriedenheit beitragen.

DIE ZENTRALEN THESEN

  • Menschen erwerben harte Fähigkeiten durch Bildung, Übung und Wiederholung.
  • Hard Skills können sich auf die Beherrschung jeder komplexen Aufgabe beziehen.
  • Soft Skills im Vergleich zu Hard Skills sind schwer zu vermitteln und sind verhaltens- und persönlichkeitsbezogen.
  • Im Gegensatz zu Soft Skills können Menschen ihre Hard Skill-Kompetenzen durch ein Zeugnis, einen Abschluss, eine Ausbildung oder ein Arbeitspraktikum unter Beweis stellen.
  • Sie können Hard Skills in einem professionellen Lebenslauf auflisten.

Hard Skills verstehen

In der Wirtschaft beziehen sich Hard Skills meistens auf die Grundlagen der Rechnungslegung und der Finanzmodellierung. Im weitesten Sinne können sich Hard Skills auf die Beherrschung jeder komplexen Aufgabe beziehen. Fließende Fremdsprachenkenntnisse, Photoshop- oder PowerPoint-Kenntnisse oder Kenntnisse im Schreinerhandwerk sind Hard Skills, die durch Übung erlernt und verbessert werden können.

Arbeitgeber und Personalvermittler suchen am häufigsten nach diesen Hard Skills in beruflichen Lebensläufen. Jede harte Fähigkeit, die eine Person anführt, wird am besten durch ein Zertifikat, einen Abschluss oder eine andere Qualifikation belegt, die ein Leistungsniveau zeigt. Erfahrungen in diesem Bereich, wie beispielsweise die jahrelange Arbeit mit QuickBooks, werden auch als Qualifikationen angesehen, die Fachwissen in Hard Skills bestätigen.

Eigenschaften von Hard- und Soft Skills

Hard Skills konzentrieren sich auf praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten, während sich Soft Skills auf Verhaltensweisen und Persönlichkeiten wie soziale und kommunikative Fähigkeiten konzentrieren. Soft Skills sind weniger greifbar und schwerer zu vermitteln. Umgang mit anderen, gutes Zuhören und Smalltalk sind Soft Skills.

Die Soft Skills einer Person sind intrinsischer für die Persönlichkeit und schwieriger schnell zu beurteilen, aber sie können im Laufe der Zeit im Job genauso wichtig sein. Dazu gehören die Fähigkeit, im Team zu arbeiten, Flexibilität, Geduld und Zeitmanagementfähigkeit.

Hard Skills sind leichter zu vermitteln als Soft Skills, wenn man eine gewisse Begabung und Begeisterung voraussetzt. Deshalb suchen Arbeitgeber oft nach Bewerbern mit Soft Skills statt Hard Skills.

Soft Skills wie ein natürlicher Teambuilder oder starke Kommunikationsfähigkeiten sind bei Personalverantwortlichen gefragt.

Hard Skills vs. Soft Skills

Wissenschaftler glaubten einst, dass Hard Skills die Verwendung der linken Gehirnhälfte oder des logischen Zentrums erfordern, während Soft Skills mit der rechten Gehirnhälfte verbunden sind, die auch als emotionales Zentrum bezeichnet wird. Jüngste Studien von Neurowissenschaftlern zeigen, dass mentale Prozesse nicht so sauber kategorisiert werden können.

Man kann sagen, dass für Hard Skills im Allgemeinen Regeln gelten, die unabhängig von der Branche, der Branche oder sogar der Kultur, in der sie ausgeübt werden, gleich bleiben. Die Regeln der Soft Skills können sich je nach Unternehmenskultur und den Erwartungen der Kollegen ändern. Beispielsweise sind die Regeln dafür, wie ein Programmierer Code erstellt, unabhängig davon, wo der Programmierer arbeitet, gleich. Ein Programmierer kann jedoch effektiv mit anderen Programmierern über technische Details kommunizieren, aber Schwierigkeiten haben, mit leitenden Managern über den Fortschritt oder den Supportbedarf eines Projekts zu kommunizieren.

Hard Skills können in Schulen, aus Büchern oder durch eine Ausbildung erlernt werden. Die Kompetenzstufen können definiert werden, und es gibt einen direkten Weg, sie zu erreichen. Zum Beispiel kann eine Person grundlegende und fortgeschrittene Buchhaltungskurse belegen, Berufserfahrung sammeln und die Prüfung zum Certified Public Accountant (CPA) bestehen.

Soft Skills finden sich nicht oft im Lehrplan einer Schule oder Hochschule. Sie werden jedoch in Programmen gelehrt, die Menschen dabei helfen, Kommunikationsfähigkeiten, Teamarbeit oder Fähigkeiten zum Personalmanagement zu entwickeln.

Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob er Führungstrainings oder Teambuilding-Programme für seine Mitarbeiter anbietet oder bezahlt. Wenn Ihr Arbeitgeber möchte, dass Sie eine Ihrer Soft- oder Hard-Skills verbessern, fragen Sie die Personalabteilung, ob sie in Betracht ziehen, Ihre Schulungen zu bezahlen. Viele Unternehmen bieten Hard- und Soft-Skill-Programme für ihre

Beispiel für Hard Skills

Das Rechnungswesen ist ein Beruf, der gerade in dieser Zeit ein relativ starres Set an Hard Skills erfordert. Kenntnisse in der Microsoft Office Suite, insbesondere Excel, sind selbstverständlich. Kenntnisse in branchenspezifischer Software wie Great Plains, QuickBooks, Peachtree, SAP-Software und Steuervorbereitungssoftware sind ebenfalls erforderlich.

Buchhalter müssen wissen, wie man Jahresabschlüsse und andere Rechnungslegungsberichte erstellt und interpretiert, effiziente Rechnungslegungsmechanismen entwickelt und Rechnungslegungskontrollen plant und implementiert.

Einige der anderen Fähigkeiten, die Buchhalter benötigen, können als Soft Skills kategorisiert werden. Sie müssen darauf vorbereitet sein, effektiv mit Aufsichtsbehörden zu kommunizieren, mit externen Prüfern umzugehen und über aktuelle Themen und Änderungen der Branchenvorschriften auf dem Laufenden zu bleiben.

Die Quintessenz

Jeder Job, von der Feuerwehr bis hin zur Marketing-Führungskraft, erfordert bestimmte Fähigkeiten, die oft aus einer Kombination aus Hard- und Soft Skills bestehen. Unabhängig davon, ob Sie eine neue Stelle in Betracht ziehen oder sich für Ihre erste Stelle bewerben, haben Sie bessere Chancen, in Ihrem Wunschbereich eingestellt oder befördert zu werden, wenn Sie wissen, welche Hard Skills für die Stelle erforderlich sind und diese Fähigkeiten erwerben.

Einige Hard Skills wie der Umgang mit einem Computer, das Analysieren von Daten oder zumindest das Verständnis der Grundlagen der Nutzung von Social Media sind Hard Skills, die oft in vielen verschiedenen Jobs und Karrieren nützlich sind. Viele Berufe erfordern besondere Hard Skills für die Beschäftigung im Bauwesen, in der Architektur, im Sanitär- und Elektrobereich sowie im Ingenieurwesen.

Soft- und Hard Skills sind bei fast jedem Job entscheidend für den Erfolg, und bei der Jobsuche ist es wichtig, beide Sätze in Ihrem Lebenslauf zu haben.

Was sind Hard Skills, die in einen Lebenslauf aufgenommen werden sollten?

Wenn Sie in einem Lebenslauf Hard Skills auflisten, geben Sie alle erworbenen technischen Fähigkeiten und Fremdsprachen an. Abhängig von der Stelle müssen Sie die für die Position, auf die Sie sich bewerben, relevanten Hard Skills auflisten.

Welche Hard Skills wünschen sich Arbeitgeber?

Viele Jobs erfordern Hard Skills in der Computertechnologie, wie z. B. Kenntnisse in der Microsoft Office Suite, der Umgang mit sozialen Medien wie Twitter und Facebook und die Fähigkeit, Datenanalysetools wie Google Analytics zu verwenden. Konten sollten auf dem neuesten Stand sein die neueste Buchhaltungssoftware zum Beispiel. Oder wenn Sie im Marketing oder in der Kommunikation arbeiten möchten, wissen Sie, wie man in Content-Management-Systemen navigiert und andere harte Systeme wie SEO und Design und grundlegende Codierung versteht

Wie kann ich mir Hard Skills aneignen?

Sie können sich Hard Skills aneignen, indem Sie Online- oder Präsenzkurse an einer Universität oder einem anderen Ausbildungsprogramm besuchen, diese Fähigkeiten üben, bevor Sie sie auf eine Stelle anwenden, und Erfahrungen sammeln, indem Sie die Hard Skills am Arbeitsplatz anwenden.

Ist kritisches Denken eine harte Fähigkeit?

Nein. Kritisches Denken ist eine wichtige Soft Skill. Sie können kritisches Denken studieren und üben, aber es kann nicht so "erlernt" werden, wie Sie sich Computercode beibringen oder Buchhaltungssoftware verwenden.