LANDLORDSLEGAL ISSUES

Vermieter- und Mieterrechte in Alabama

Mietern werden bestimmte Rechte gemäß Alabamas Uniform Residential Landlord and Tenant Act gewährt. Hier sind sieben Möglichkeiten, wie Mieter in Alabama geschützt werden.

Der Bundesstaat Alabama verfügt über Gesetze, die sich mit den Rechten und Pflichten von Vermietern und Mietern befassen. Dieser Code wird allgemein als Alabama Uniform Residential Landlord and Tenant Act bezeichnet.

Das Gesetz ermöglicht es sowohl Vermietern als auch Mietern zu verstehen, was von ihnen rechtmäßig erwartet wird, wenn sie einen Wohnungsmietvertrag abschließen. Hier sind sieben Grundrechte von Mietern im Bundesstaat Alabama.

Wenn Sie den Originaltext des Vermieter-Mieter-Gesetzes von Alabama einsehen möchten, konsultieren Sie bitte den Alabama Landlord-Tenant Code 35-9-1 bis 35-9-100 und den Alabama Uniform Residential Landlord and Tenant Act 35-9A-101 bis 35- 9A-603.

Mieter in Alabama haben das Recht auf chancengleiches Wohnen

Mieter im Bundesstaat Alabama haben das Recht auf Freiheit von Diskriminierung bei wohnungsbezogenen Aktivitäten. Im Gegensatz zu den meisten Bundesstaaten gibt es jedoch kein landesweites Gesetz zum fairen Wohnen, das Mieter in Alabama speziell schützt. Stattdessen müssen sich die Mieter von Alabama auf den Schutz nach dem Federal Fair Housing Act verlassen.

Das Bundesgesetz für faires Wohnen schützt sieben Klassen von Menschen. Diese beinhalten:

  • Farbe
  • Behinderung (körperlich und geistig)
  • Familienstand
  • nationale Herkunft
  • Wettrennen
  • Religion
  • Sex

Diese Klassen sind vor Diskriminierung geschützt, wenn sie eine Immobilie mieten, versuchen, eine Immobilie zu kaufen, während sie in der Immobilie wohnen oder wenn sie versuchen, einen Kredit oder eine andere Finanzierung für eine Immobilie zu erhalten.

Vermieter müssen sehr darauf achten, keine Handlungen vorzunehmen, die als diskriminierende Vermietungspraxis angesehen werden könnten. Beispiele für diskriminierende Handlungen können sein:

  • Hinweis in einer Mietanzeige, dass Familien mit Kindern keinen Antrag stellen müssen, es sei denn, es handelt sich um eine ausgewiesene Seniorenwohneinrichtung.
  • Weigerung, angemessene Vorkehrungen für Mieter mit Behinderungen zu treffen.
  • Eine vergeltende Mieterhöhung, um eine Familie aufgrund ihrer Rasse aus der Einheit zu drängen.

Mietkautionen in Alabama

Alabamas Landlord-Tenant ActSection 35-9A-201 enthält eine Rückstellung für die Kaution. Eine Kaution ist ein Geldbetrag, den ein Vermieter von einem Mieter kassieren darf, bevor dieser einzieht.

In Alabama kann ein Vermieter einem Mieter maximal eine Monatsmiete als Kaution verlangen. Es kann jedoch auch gestattet sein, dass der Vermieter eine zusätzliche Kaution für Haustiere oder für Änderungen an der Wohnung verlangt.

Abgesehen von dem Höchstbetrag, den ein Vermieter als Kaution verlangen kann, gibt es in Alabama nicht viele andere spezifische Regeln dafür, wie ein Vermieter die Kaution eines Mieters aufbewahren muss. In Alabama ist keine Besichtigung vor dem Auszug des Mieters erforderlich und die Hinterlegung der Kaution auf einem separaten verzinslichen Konto ist nicht erforderlich.

Alabama verlangt vom Vermieter, den Teil der Kaution des Mieters, der ihm innerhalb von 35 Tagen nach Auszug zurückgezahlt wird, zurückzuzahlen. Diese muss per erstklassiger Post an die letzte bekannte Adresse des Mieters gesendet werden.

Mieterrecht zum Zurückbehaltung der Miete für Reparaturen

§§ 35-9A-164 des Vermieter-Mieter-Gesetzes; 35-9A-204; 35-9A-401; 35-9A-404 und 35-9A-405 beziehen sich auf die Zurückbehaltung von Reparaturen anstelle von Reparaturen. Bestimmte Staaten erlauben es Mietern, ihre Mietzahlung zurückzuhalten, bis eine notwendige Reparatur oder ein Verstoß gegen die Gesundheit und Sicherheit in ihrer Wohnung behoben wurde.

Alabama ist keiner dieser Staaten. Der Mieter ist verpflichtet, seine Miete pünktlich zu zahlen. Der Mieter hat jedoch das Recht, dem Vermieter schriftlich mitzuteilen, dass die notwendigen Reparaturen an der Wohnung innerhalb von 14 Tagen durchgeführt werden müssen oder der Mietvertrag gekündigt wird.

Kündigungsrecht des Mieters vor dem Einzug des Vermieters

In Alabama hat ein Mieter normalerweise das Recht, eine Benachrichtigung zu erhalten, bevor ein Vermieter seine Mieteinheit betreten darf, wie in den Abschnitten 35-9A-144 definiert; 35-9A-303 und 35-9A-442.

In den meisten Fällen muss ein Vermieter den Mieter mindestens zwei Tage im Voraus benachrichtigen, bevor er die Wohnung des Mieters betreten darf. Es gibt bestimmte Situationen, beispielsweise in Notfällen oder aufgrund eines Gerichtsbeschlusses, in denen der Vermieter diese zwei Tage vor der Einreise nicht einhalten muss.

Ein Mieter muss dem Vermieter in der Regel Zutritt gewähren, wenn der Vermieter ordnungsgemäß gekündigt hat und der Vermieter aus einem rechtmäßigen Grund versucht, die Wohnung zu betreten, beispielsweise um die Wohnung einem Mietinteressenten zu zeigen oder eine notwendige Reparatur durchzuführen.

Mieterrechte nach Vergeltungsmaßnahmen des Vermieters

Vergeltungsmaßnahmen des Vermieters werden gemäß Abschnitt 35-9A-204 beurteilt; 35-9A-401(b); 35-9A-407 und 35-9A-501. Vergeltungshandlungen durch einen Vermieter sind niemals erlaubt. Ein Beispiel für eine Vergeltungsmaßnahme könnte sein, wenn ein Vermieter die Miete eines Mieters erhöht, nachdem sich der Mieter bei der Stadt über ein mögliches Gesundheits- oder Sicherheitsproblem beschwert hat.

Wenn ein Vermieter in Alabama versucht, sich gegen einen Mieter zu rächen, hat der Mieter bestimmte Rechte. Dem Mieter könnte der Besitz der Mieteinheit zuerkannt werden, wenn er rechtswidrig vertrieben wurde oder der Mieter kann den Mietvertrag kündigen. In beiden Fällen kann dem Mieter eine Miete von bis zu drei Monaten oder ein tatsächlicher Schaden zuerkannt werden, je nachdem, welcher Betrag höher ist, zuzüglich angemessener Anwaltskosten.

Alabama Mieter Recht auf Mietoffenlegung

In Alabama haben Mieter bestimmte Rechte, wenn es um Mietoffenlegungen geht, wie in Abschnitt Sec. 35-9A-161-164 und 35-9A-421. Dazu gehören die Höhe der monatlichen Miete, wo die Miete zu zahlen ist, und die Dauer des Mietvertrages.

Ein Vermieter hat nach diesem Abschnitt bestimmte Rechte, wenn ein Mieter die Miete nicht zahlt. Der Vermieter kann dem Mieter schriftlich mitteilen, dass der Mietvertrag des Mieters in sieben Tagen endet, wenn der Mieter die geschuldete Miete nicht bezahlt. Dieser Abschnitt enthält auch die Bedingungen, die nicht in den Mietvertrag aufgenommen werden dürfen, wie z. B. die Zahlung der Anwaltskosten des Vermieters durch den Mieter.

Alabama Mieter Recht auf Offenlegung des Agenten

In Alabama folgt der Abschnitt Sec. 35-9A-202 des Gesetzes hat ein Mieter das rechtmäßige Recht, den Namen und die Geschäftsadresse des Vermieters oder des Vermietervertreters zu erfahren. Es ist die Person, die befugt ist, die Immobilie zu verwalten, Miete einzuziehen und Mitteilungen und Forderungen entgegenzunehmen und zu erteilen. Der Vermieter ist verpflichtet, diese Informationen dem Mieter schriftlich mitzuteilen.