LANDLORDSLEGAL ISSUES

Gesetz über die Kaution von Massachusetts

Wenn Sie in Massachusetts Mietobjekte besitzen, müssen Sie bestimmte Gesetze und Vorschriften zur Kautionszahlung befolgen. Hier sehen Sie, was Sie tun können und was nicht.

Als Vermieter, der als Finanzinvestition gehaltene Immobilien im Bundesstaat Massachusetts besitzt, ist es wichtig, die Kautionsgesetze zu kennen, die Sie einhalten müssen. Wussten Sie, dass die Höhe der Kaution, die Sie von einem Mieter einfordern können, begrenzt ist?

Beachten Sie, dass es zwar landesweite Gesetze gibt, die die Kaution regeln, es jedoch auch spezifische Regeln geben kann, die für den Landkreis oder die Stadt gelten, in der sich Ihr Mietobjekt befindet. Daher ist es wichtig, auch Ihre lokalen Gesetze zu überprüfen.

Kautionsgrenze in Massachusetts

Jawohl. In Massachusetts darf ein Vermieter einem Mieter nicht mehr als eine Monatsmiete als Kaution in Rechnung stellen. Ein Vermieter in Massachusetts kann nicht nur die Miete für den ersten Monat und die Kaution vor dem Einzug verlangen, sondern auch die Miete für den letzten Monat und die Zahlung für den Kauf und die Installation eines Schlosses und eines Schlüssels. Die Miete des letzten Monats muss auch gemäß Massachusetts General Law Chapter 186, Section 15b eingezogen und gelagert werden.

Wie Sie eine Kaution in Massachusetts aufbewahren müssen

In Massachusetts muss eine Kaution des Mieters auf einem separaten verzinslichen Konto in Massachusetts hinterlegt werden. Die Kaution darf nicht mit anderen Mitteln vermischt werden. Der Vermieter ist verpflichtet, dem Mieter die jährlichen Zinsen auf die Kaution zu zahlen, entweder mit fünf Prozent Zinsen oder dem Bankkontozinssatz.

Der Mieter kann diese Zinsen von seiner nächsten Monatsmiete abziehen. Wird ein Mietverhältnis vor Ablauf eines Jahres gekündigt, muss der Vermieter dem Mieter innerhalb von 30 Tagen nach Beendigung des Mietverhältnisses die auf seiner Kaution aufgelaufenen Zinsen in voller Höhe zukommen lassen. Der Vermieter muss dem Mieter außerdem jedes Jahr eine schriftliche Erklärung ausstellen, aus der hervorgeht:

  • Name und Anschrift der Bank,
  • Zinssatz,
  • Höhe der Kaution,
  • Höhe der zu zahlenden Zinsen und
  • Die Kontonummer, auf der die Kaution hinterlegt wird.

Nach Eingang einer Anzahlung ist eine schriftliche Mitteilung erforderlich

Jawohl. Ein Vermieter muss einem Mieter drei separate Mitteilungen aushändigen.

Sofortige Mitteilung

Wenn ein Vermieter oder ein Vermietervertreter eine Kaution von einem Mieter erhält, muss er dem Mieter unverzüglich eine schriftliche Quittung mit folgenden Angaben aushändigen:

  • Die Höhe der Kaution.
  • Der Name der Person, die die Kaution erhält. Ist ein Vermietervertreter derjenige, der die Kaution erhält, muss er auch den Namen des Vermieters angeben.
  • Das Datum, an dem die Kaution eingegangen ist.
  • Eine Beschreibung der zu vermietenden Immobilie.
  • Der Vermieter oder Vermietervertreter muss die Quittung ebenfalls unterschreiben.

Zustandserklärung innerhalb von 10 Tagen

Nach Eingang der Kaution hat der Vermieter 10 Tage Zeit, dem Mieter eine gesonderte Mitteilung über den Zustand der Wohnung zu übermitteln, in die der Mieter einzieht. Die Anzeige muss enthalten: Nach Erhalt dieser schriftlichen Anzeige hat der Mieter 15 Tage Zeit, dem Vermieter eine gesonderte schriftliche Anzeige mit seiner Aufstellung der Schäden an der Immobilie zu übermitteln. Der Vermieter kann diese Schäden entweder unterschreiben und zustimmen oder ein Dokument beifügen, in dem er deutlich macht, dass er mit den aufgeführten Schäden nicht einverstanden ist.

  • Alle Schäden, die vor dem Einzug des Mieters in der Wohnung vorhanden sind, einschließlich gesundheitlicher oder baurechtlicher Verstöße.
  • Oben auf der ersten Seite der Anzeige wurde in 12-Punkte-Fettschrift folgende Erklärung geschrieben: Dies ist eine Erklärung über den Zustand der von Ihnen gemieteten oder gemieteten Räumlichkeiten. Sie sollten es sorgfältig lesen, um zu sehen, ob es richtig ist. Wenn es richtig ist, müssen Sie es unterschreiben. Dies zeigt, dass Sie damit einverstanden sind, dass die Liste richtig und vollständig ist*( Den vollständigen Text der Erklärung, die Sie einfügen müssen, finden Sie in 2c des Massachusetts General Law Chapter 186, Section 15b
  • Die Unterschrift des Vermieters oder des Vermieters.

Hinweis, wo Kaution hinterlegt wird

Innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Kaution muss der Vermieter dem Mieter Name und Anschrift der Bank, den Zinssatz, den hinterlegten Betrag und die Kontonummer, auf der die Kaution hinterlegt ist, schriftlich mitteilen. Andernfalls hat der Mieter Anspruch auf sofortige Rückerstattung der Kaution.

Die Art der Kautionsunterlagen, die der Vermieter aufbewahren muss

In Massachusetts ist der Vermieter verpflichtet, Aufzeichnungen über jede Einheit zu führen, in der eine Kaution erhoben wurde. Das Protokoll sollte enthalten:

  • Eine detaillierte Beschreibung aller Schäden am Gerät.
  • Das Datum, an dem das Mietverhältnis des Mieters gekündigt wurde
  • Wenn die Schäden behoben wurden. Im Falle einer Reparatur sind auch das Datum der Reparatur, die Kosten der Reparatur und Kopien der mit der Reparatur verbundenen Quittungen aufzubewahren.
  • Kopien aller anderen Mitteilungen an den Mieter, einschließlich der Quittung für die Kaution und der Zustandsbeschreibung.

Der Vermieter hat dem Mieter auf Verlangen während der üblichen Geschäftszeiten Einsicht in dieses Kautionsprotokoll zu gewähren. Bei Nichtbeachtung kann dem Mieter der volle Betrag der Kaution zuzüglich eventuell geschuldeter Zinsen zurückerstattet werden. Der Vermieter ist verpflichtet, diese Liste zwei Jahre nach Beendigung des Mietverhältnisses aufzubewahren.

Einige Gründe, warum Sie eine Mieterkaution behalten können

Vermietern in Massachusetts kann es aus folgenden Gründen gestattet sein, die gesamte oder einen Teil der Kaution des Mieters zu behalten:

  • Unbezahlte Miete.
  • Unbezahlte Wasserrechnungen.
  • Etwaige unbezahlte Grundsteuern, die der Mieter zu zahlen hatte.
  • Schäden, die über die normale Abnutzung hinausgehen.

Wann Sie eine Mieterkaution zurückgeben müssen

Die Kaution ist, abzüglich allfälliger Abzüge, 30 Tage nach Beendigung des Mietverhältnisses an den Mieter zurückzuzahlen. Wurden Abzüge vorgenommen, hat der Vermieter dem Mieter eine Aufstellung der Abzüge mit Angabe der Art des Schadens, der Kosten für die Behebung des Schadens und der dazugehörigen Belege vorzulegen.

Was passiert mit der Kaution, wenn Sie verkaufen

Im Falle eines Verkaufs oder einer anderweitigen Eigentumsübertragung ist der Vermieter für die Übertragung der Kaution zuzüglich allfälliger Zinsen an den neuen Eigentümer verantwortlich. Der neue Eigentümer ist dann dafür verantwortlich, dem Mieter innerhalb von 45 Tagen nach der Übertragung mitzuteilen, dass er nun für die Kaution verantwortlich ist, einschließlich seines Namens, seiner Geschäftsadresse und seiner Telefonnummer.

Gesetz über die Kaution von Massachusetts

Wenn Sie den Originaltext des Gesetzes über Sicherheitseinlagen in Massachusetts einsehen möchten, konsultieren Sie bitte Massachusetts General Law Chapter 186, Section 15b. Siehe Nr. 6 von Abschnitt 15b für die Folgen, wenn Sie einen Teil dieses Kautionsgesetzes nicht einhalten.