LANDLORDSLEGAL ISSUES

Mieterrecht auf Zurückbehaltung der Miete für Reparaturen in Connecticut

Mieter dürfen die Miete in Connecticut einbehalten, wenn wesentliche Bewohnbarkeitsbedingungen nicht erfüllt sind.

Vermieter in Connecticut sind verpflichtet, ihr Mietobjekt in einem sauberen, sicheren und bewohnbaren Zustand zu halten. Kommt der Vermieter diesen Verpflichtungen nicht nach, haben Mieter im Land ein Klagerecht. Mieter sollten keine Miete zahlen müssen, wenn ihre Wohnung gegen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften verstößt. Hier ist ein Mieterrecht, die Miete für Reparaturen in Connecticut einzubehalten.

Pflichten eines Vermieters in Connecticut

Nach dem Vermieter-Mieter-Gesetz von Connecticut haben Vermieter bestimmte Pflichten, wenn es um den Zustand der Immobilie geht. Diese Verantwortlichkeiten konzentrieren sich auf die Sicherheit, Sauberkeit und Bewohnbarkeit der Immobilie. In Connecticut umfasst die Verantwortung des Vermieters für die Instandhaltung der Räumlichkeiten:

  • Befolgen Sie alle geltenden Bau- und Wohnungsvorschriften, die die Gesundheit und Sicherheit der Mieter beeinträchtigen.
  • Halten Sie die Räumlichkeiten in einem tauglichen und bewohnbaren Zustand, einschließlich der Durchführung notwendiger Reparaturen, um die Räumlichkeiten in diesem Zustand zu erhalten oder zu versetzen. Versetzt der Mieter, ein Mitglied des Haushaltes des Mieters oder ein Gast des Mieters die Wohnung vorsätzlich oder fahrlässig in einen unbrauchbaren und unbewohnbaren Zustand, so obliegt es dem Mieter, die Wohnung wieder in einen gebrauchstauglichen und bewohnbaren Zustand zu versetzen.
  • Halten Sie alle öffentlichen Bereiche sauber und sicher.
  • Halten Sie alle Elektro-, Sanitär-, Heizungs-, Kühl-, Sanitär- und alle anderen Einrichtungen oder Geräte, für die der Vermieter verantwortlich ist, in gutem Zustand.
  • Stellen Sie geeignete Behälter für Müll und Schutt bereit, halten Sie diese bereit und sorgen Sie dafür, dass diese entfernt werden.
  • Liefern Sie fließendes Wasser und angemessene Mengen an Warmwasser und Wärme, es sei denn, der Mieter ist allein für die Zahlung der Nebenkosten wie Heizung und Warmwasser verantwortlich.
  • Alle zusätzlichen Verantwortlichkeiten, die dem Vermieter durch lokale Gesetze auferlegt werden.

Vereinbarte Mieterpflichten

In Connecticut können Vermieter und Mieter einvernehmlich vereinbaren, dass der Mieter für bestimmte Unterhaltspflichten verantwortlich ist, die ansonsten dem Vermieter obliegen.

Einfamilienhäuser

Vermieter und Mieter können vereinbaren, dass der Mieter für die Müll- und Müllabfuhr sowie für die eigene Wärme- und Warmwasserversorgung verantwortlich ist. Der Mieter kann auch für bestimmte Reparaturen oder Wartungen verantwortlich sein, wenn dies einvernehmlich vereinbart wird. Diese Vereinbarung muss schriftlich erfolgen und muss nach Treu und Glauben erfolgen und darf nicht dazu dienen, dass sich der Vermieter seiner Verantwortung entzieht.

Mehrfamilienhäuser

Bei Mehrfamilienhäusern können Vermieter und Mieter vereinbaren, dass der Mieter für bestimmte Reparaturen, Wartungen oder andere Aufgaben verantwortlich ist. Der Mieter haftet nicht für die Reparatur von Verstößen gegen die Wohnungs- oder Bauordnung oder für Reparaturen, um das Gerät in einen gebrauchsfähigen und bewohnbaren Zustand zu versetzen. Diese Vereinbarung bedarf der Schriftform, muss nach Treu und Glauben erfolgen und darf die Verpflichtungen des Vermieters gegenüber den anderen Mietern des Gebäudes nicht beeinträchtigen.

Wie ein Mieter rechtliche Schritte einleiten kann

Ein Mieter kann den Vermieter vor Gericht verklagen, um den Vermieter dazu zu bringen, seinen Verpflichtungen nachzukommen.

Beschwerde bei lokaler Agentur einreichen

Bevor der Mieter eine Beschwerde beim Gericht einreichen kann, muss er eine Beschwerde bei der örtlichen Wohnungsbauordnungsbehörde wegen des mutmaßlichen Verstoßes des Vermieters eingereicht haben. Nach 21 Tagen kann der Mieter dann das Verfahren vor Gericht einleiten.

Beschwerde beim Gericht einreichen

Zu Beginn des Verfahrens muss der Mieter eine Beschwerde beim Sachbearbeiter einreichen. Diese Beschwerde muss den Namen des Mieters, den Namen des Vermieters, die Anschrift der Immobilie, den angeblichen Verstoß des Vermieters und das Fälligkeitsdatum der Miete sowie den zu diesen Terminen fälligen Mietbetrag enthalten. Der Mieter muss eine Gebühr von 25 US-Dollar zahlen, um diese Beschwerde einzureichen.

Zahlung der Miete vor Gericht

Nach Einreichung einer Klage beim Gericht haben Wochenmieter vier Tage und alle anderen Mieter bis zu neun Tage Zeit, bei der Geschäftsstelle des Gerichts einen Betrag in Höhe ihrer vereinbarten wöchentlichen oder monatlichen Mietzahlung zu hinterlegen. Diese Miete wird vom Sachbearbeiter einbehalten, bis das Gericht über das Ergebnis der Klage entscheidet. Zahlt der Mieter den geforderten Mietbetrag nicht gerichtlich, kann das Gericht die Forderung des Mieters abweisen. Hat der Mieter die Miete gerichtlich bezahlt, kann der Vermieter nicht versuchen, gegen den Mieter eine Kündigung wegen Nichtzahlung einzureichen.

Was passiert vor Gericht

Das Gericht legt innerhalb von 14 Tagen nach Einreichung der Klage einen Termin für eine Anhörung fest. Das Gericht übersendet dem Vermieter und dem örtlichen Ordnungsamt auch Kopien der Klage per Einschreiben. Die Gesetzesvollstreckungsbehörde ist dafür verantwortlich, dem Gericht eine Kopie der Originalbeschwerde zu übermitteln.

Das Gericht kann eine der folgenden Entscheidungen treffen:

  • Weisen Sie den Vermieter an, seinen Pflichten nachzukommen.
  • Beauftragen Sie einen Dritten, die Miete einzuziehen oder die Bedingungen in der Unterkunft zu korrigieren.
  • Gewähren Sie Geldschadenersatz, der die Erstattung der zuvor gezahlten Miete an den Mieter umfassen kann.
  • Eine gerichtlich vom Mieter gezahlte Miete kann zur Instandsetzung der Räumlichkeiten verwendet oder zwischen den Parteien angemessen zugesprochen werden.
  • Andere vom Gericht für angemessen erachtete Anordnungen.

Ausnahmen

Mieter, deren Vermieter bereits eine Kündigung wegen Nichtzahlung der Miete oder wegen eines anderen Verstoßes gegen den Mietvertrag eingereicht haben, dürfen den Vermieter nicht bei der örtlichen Agentur oder beim Gericht klagen, da dies als Vergeltung gewertet wird Maßnahmen des Mieters.

Widerklage des Vermieters

Der Vermieter kann Gegenklage erheben, weil der Mieter seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist.

Connecticuts Gesetz zum Einbehalt von Mieten

Um das Connecticut-Gesetz zum Einbehalt von Mieten einzusehen, konsultieren Sie bitte die Connecticut General Statutes.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen stellen keine Rechtsberatung dar und können diese nicht ersetzen. Landes- und Bundesgesetze ändern sich häufig, und die Informationen in diesem Artikel spiegeln möglicherweise nicht die Gesetze Ihrer eigenen Bundesstaaten oder die neuesten Gesetzesänderungen wider. Für aktuelle Rechtsberatung wenden Sie sich bitte an einen Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt.