LANDLORDSLEGAL ISSUES

Mieterrechte und Vergeltungsmaßnahmen des Vermieters in Colorado

Es ist illegal für einen Vermieter, sich an einem Mieter in Colorado zu rächen. Erfahren Sie, wie das Vermieterrecht die Rechte der Mieter im Staat schützt.

Mieter in Colorado haben das Recht, eine Beschwerde gegen ihren Vermieter einzureichen, wenn das Mietobjekt nicht gemäß den Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften des Mieterrechts des Vermieters gewartet wird. Der Vermieter kann sich durch diese Beschwerden erschweren und kann sich für Vergeltungsmaßnahmen gegen den Mieter entscheiden. Erfahren Sie, wie das Gesetz von Colorado Mieter vor der Rache des Vermieters schützt.

Die 3 Mieteraktionen, die Vergeltungsmaßnahmen des Vermieters in Colorado auslösen könnten

Ein Vermieter liebt es, wenn ein Mieter pünktlich die Miete zahlt und seinen Mietvertrag verlängert. Es gibt jedoch andere Handlungen, die Vermieter und Mieter uneins lassen können, obwohl der Mieter innerhalb seines Rechts zur Begehung der Handlung ist. Beispiele für diese legalen Mieteraktionen sind:

  • Mieter beschwert sich bei einer Regierungsbehörde über einen Verstoß gegen die Gewährleistung der Bewohnbarkeit
  • Mieter beschwert sich beim Vermieter über einen Verstoß gegen die Bewohnbarkeitsgarantie
  • Mieter, die einer Mietervereinigung beitreten oder organisieren

Was ist eine Bewohnbarkeitsgarantie?

In Colorado müssen Mietobjekte bestimmte Standards erfüllen. Mit der Unterzeichnung eines Mietvertrages mit einem Mieter bestätigt der Vermieter, dass sich die Immobilie in einem sicheren und bewohnbaren Zustand befindet. Ein Gerät erfüllt die Bewohnbarkeitsgarantie, wenn es frei von Gefahren oder Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sicherheit des Mieters ist.

Das Gerät muss auch bestimmte Eigenschaften erfüllen, die für die grundlegende Lebensqualität notwendig sind. Das beinhaltet:

  • Wasserdichtes Dach und Fenster
  • Funktionierende Rohrleitungen, Gas und Wärme
  • Fließendes Wasser und Zugang zu heißem Wasser
  • Ordnungsgemäßes und funktionierendes Abwasserentsorgungssystem
  • Elektrische Geräte in gutem, funktionstüchtigem Zustand
  • Saubere und schmutzfreie Gemeinschaftsbereiche
  • Angemessene Anzahl von Abfallbehältern
  • Funktionierende Schlösser an allen Außentüren und Fenstern
  • Alle Böden, Treppen und Geländer müssen in gutem Zustand gehalten werden
  • Rechtzeitige Vernichtung bei Anzeichen von Schädlings- oder Nagetierbefall
  • Das Gerät muss alle Bau-, Wohn- und Gesundheitsvorschriften einhalten

In den meisten Fällen kann ein Mieter einen Verstoß gegen eine Bewohnbarkeitsgarantie für einen Gemeinschaftsbereich nicht geltend machen. Eine Ausnahme wäre, wenn der Zustand des Gemeinschaftsraums die Nutzungsmöglichkeiten des Mieters erheblich einschränkt.

Die 3 Vermieteraktionen in Colorado, die als Vergeltung angesehen werden können

Vergeltung ist definiert als Rache an jemandem, der Ihnen Unrecht getan hat. Es kann vorkommen, dass ein Vermieter versucht, sich gegen einen Mieter zu rächen, um ihm das Leben zu erschweren oder den Mieter zum Auszug zu bewegen. Nach dem Gesetz des Bundesstaates Colorado sind Vergeltungsmaßnahmen illegal.

Colorados Gesetz umfasst insbesondere drei Vermieteraktionen, die als Vergeltung angesehen werden können. Diese sind:

  • Erhöhung einer Mietermiete
  • Abnehmende Dienstleistungen für den Mieter
  • Drohung mit der Räumung des Mieters - Dies wird als Vergeltungsräumung bezeichnet und ist illegal

Neben diesen aufgeführten Handlungen gibt es noch mehrere andere Möglichkeiten, wie ein Vermieter versuchen kann, sich gegen einen Mieter zu rächen. Diese beinhalten:

  • Weigerung, notwendige Wartungsarbeiten an einer Mietereinheit durchzuführen
  • Weigerung, notwendige Reparaturen an einer Mietereinheit durchzuführen
  • Entfernen des Mieterbesitzes aus der Einheit
  • Wechseln der Schlösser an den Mietertüren
  • Belästigung des Mieters - persönlich, per Telefon, Internet oder E-Mail

Zeitrahmen für Maßnahmen des Vermieters, die als Vergeltungsmaßnahmen gelten

Bestimmte Staaten legen eine Frist fest, wann eine Klage des Vermieters als Vergeltungsmaßnahme angesehen werden kann. Wenn beispielsweise in Kalifornien ein Vermieter innerhalb von 180 Tagen, nachdem der Mieter eine Beschwerde gegen den Vermieter einreicht oder eine andere rechtliche Maßnahme ergreift, eine Maßnahme begeht, die als Vergeltung angesehen werden könnte, wird die Maßnahme des Vermieters automatisch als Vergeltungsmaßnahme angesehen, es sei denn, er oder sie kann das Gegenteil beweisen.

Colorados Regeln begünstigen tatsächlich den Vermieter, nicht den Mieter. Wenn ein Vermieter eine Handlung vornimmt, die in seinem gesetzlichen Rahmen liegt, wie zum Beispiel eine Mieterhöhung oder eine Räumung beantragt, wird dies nicht als Vergeltung angesehen, nur weil es kurz nach der Beschwerde des Mieters geschah. Es wird davon ausgegangen, dass der Vermieter im Rahmen seiner gesetzlichen Rechte gehandelt hat und muss daher dem Mieter nachweisen, dass es sich tatsächlich um eine Vergeltungshandlung handelt.

Beweislast des Mieters

In Colorado trägt der Mieter die Beweislast dafür, dass ein Vermieter als Vergeltungsmaßnahme gehandelt hat. Bevor ein Gericht eine Vergeltungshandlung überhaupt in Betracht zieht, muss der Mieter zunächst beweisen, dass der Vermieter die Bewohnbarkeitsgarantie verletzt hat

Gewährleistung der Bewohnbarkeit

Der Mieter muss für seine Reklamation zunächst nachweisen, dass seine Wohnung nicht der Bewohnbarkeitsgarantie entspricht. Sobald sich herausstellt, dass die Beschwerde des Mieters berechtigt ist, kann das Gericht weitermachen, um festzustellen, ob die Klage des Vermieters wirklich ein Vergeltungsakt war.

Vergeltungsakt

Sobald festgestellt wurde, dass ein Vermieter die Bewohnbarkeitsgarantie verletzt hat, wird das Gericht die Klage des Vermieters prüfen, um festzustellen, ob es sich tatsächlich um eine Vergeltungshandlung handelt. Bei Maßnahmen wie Mieterhöhung oder Kündigung eines Mietverhältnisses wegen Mietvertragsverstößen wird davon ausgegangen, dass der Vermieter in gutem Glauben gehandelt hat, es sei denn, der Mieter kann das Gegenteil beweisen.

Colorados Code zu Vergeltungsmaßnahmen durch Vermieter

Wenn Sie den Originaltext des Colorados Statute über Vergeltungsmaßnahmen gegen Vermieter einsehen möchten, konsultieren Sie bitte die Colorado Revised Statutes 38-12-503 und 38-12-509.