LANDLORDSLEGAL ISSUES

Mieterrechte in Georgien

Georgia-Mietern wird Schutz gemäß dem Vermieter-Mieter-Code von Georgia angeboten. Hier sind sechs Rechte der Mieter im Bundesstaat Georgia, einschließlich der Miete.

Georgias landesweiter Kodex enthält Klauseln, die sich speziell an Vermieter und Mieter im Bundesstaat richten. Diese Regeln sollen beiden Parteien helfen, die Grundlagen des Vermieter-Mieter-Verhältnisses zu verstehen und zu verstehen, was rechtlich von ihnen erwartet wird. Auch die Grundrechte der Vermieter und die Rechte des Mieters sind in diesem Kodex enthalten. Hier sind sechs Rechte von Mietern im Bundesstaat Georgia:

Recht auf faires Wohnen

Alle Personen im Bundesstaat Georgia haben das Recht auf Gleichbehandlung in allen Fragen des Wohnens. Dies gilt auch, wenn sie versuchen, eine Wohnung zu mieten, wenn sie versuchen, Miet- oder Finanzhilfe für diese Wohnung zu erhalten oder wenn sie versuchen, eine Immobilie zu kaufen. Diese Rechte sind durch das Federal Fair Housing Act, aber auch durch Georgias eigenes Fair Housing Law geschützt.

Zu den sieben Klassen von Menschen, die nach Georgias Fair Housing Law und dem Federal Fair Housing Act geschützt sind, gehören:

  • Farbe
  • Behinderung (körperlich und geistig)
  • Familienstand
  • nationale Herkunft
  • Wettrennen
  • Religion
  • Sex

Zu den Maßnahmen, die Vermieter nicht ergreifen können, gehören:

  • Falsche Angabe, dass eine Einheit vermietet wird, um eine Vermietung an eine bestimmte Person zu vermeiden.
  • Eine höhere Miete für eine Einheit verlangen, weil der Mieter einer bestimmten Rasse, Religion, Familienstand usw.
  • Unterschiedliche Mietbedingungen aufgrund von Rasse, Religion, Familienstand usw.
  • Dem Mieter die Möglichkeit zu verweigern, eine Wohnung zu mieten, aufgrund seiner Rasse, Religion, Familienstand usw.
  • Das Anbringen diskriminierender Aussagen in einer Mieteinheit, wie z. B. keine Kinder erlaubt, es sei denn, es handelt sich um eine Seniorenwohnung.
  • Der Versuch, einen potenziellen Mieter davon abzuhalten, eine Wohnung zu mieten, weil er oder sie nicht zur rassischen Zusammensetzung der Gegend passt.

Ein Beispiel für eine Handlung eines Vermieters, die als Verstoß gegen Fair Housing angesehen würde, wäre, wenn der Vermieter einen Mietinteressenten telefonisch überprüft und zu dem Urteil gelangt, dass der Mieter einer bestimmten ethnischen Gruppe angehört. Wenn der Vermieter dem Mieter mitteilt, dass der Vermieter die Wohnung nicht an den Mieter vermieten möchte, weil der Vermieter der Meinung ist, dass der potenzielle Mieter nicht zur rassischen Zusammensetzung der Nachbarschaft passt, würde dies als Diskriminierung gewertet. Der potenzielle Mieter könnte eine Beschwerde bei der State oder Federal Fair Housing Commission einreichen.

Kaution

Georgias Vermieter-Mieter-Kodex enthält Regeln über die Kaution, die Vermieter und Mieter befolgen müssen. Diese Regeln beinhalten, wie viel ein Vermieter einziehen kann, warum ein Vermieter von einer Mieterkaution abziehen kann und wie schnell ein Vermieter nach dem Auszug eine Mieterkaution zurückzahlen muss.

Viele Staaten legen einen Höchstbetrag für den Betrag fest, den ein Vermieter als Kaution erheben kann. Georgien nicht. Der Vermieter kann so viel verlangen, wie er will, vorausgesetzt, er findet einen Mieter, der bereit ist, diesen Betrag zu zahlen.

Ein Vermieter in Georgien muss einem Mieter eine schriftliche Mitteilung zukommen lassen, in der alle bestehenden Schäden in der Wohnung aufgeführt sind, bevor er die Kaution des Mieters einzieht. Nach Einziehung einer Mieterkaution muss der Vermieter nochmals schriftlich mitteilen, wo die Mieterkaution aufbewahrt wird.

Von der Kaution können Abzüge für unbezahlte Stromrechnungen des Mieters oder für unbezahlte Haustiergebühren vorgenommen werden. In Georgien sind Begehungsinspektionen erlaubt. Der Vermieter muss diese Inspektion auf Schäden innerhalb von drei Tagen nach Auszug des Mieters durchführen.

In Georgien hat ein Vermieter nach dem Auszug des Mieters einen Monat Zeit, die Kaution des Mieters zurückzugeben. Die Kaution ist an die letzte bekannte Adresse des Mieters zu senden.

Rechte von aktiven Dienstdienstmitgliedern

44-7-22 und 44-7-37

Im Bundesstaat Georgia müssen Vermieter und Mieter bestimmte Regeln befolgen, wenn es um Militärangehörige geht. Georgia Code schützt Servicemitglieder, indem es ihnen ermöglicht, ihren Mietvertrag vorzeitig zu kündigen, wenn sie aktive Dienstaufträge erhalten, die sie erfordern, sich 35 Meilen oder mehr vom Mietobjekt zu entfernen. Der Mieter muss dem Vermieter mindestens 30 Tage vor dem gewünschten Kündigungstermin schriftlich mitteilen. Der Vermieter ist berechtigt, die Miete bis zum Zeitpunkt der Beendigung des Mietverhältnisses zu erhalten sowie alle Schäden, die der Mieter an der Wohnung verursacht hat, einzuziehen.

Angaben des Vermieters

44-1-16, 44-7-3, 44-7-20, 44-7-33 und EPAs Bleifarbengesetz

Mieter in Georgia haben das Recht auf bestimmte Offenlegungen von ihren Vermietern. Diese Offenlegungen umfassen den Namen und die Anschrift der Eigentümer und der Person, die mit der Verwaltung der Immobilie beauftragt ist. Mieter müssen auch informiert werden, wenn Eigentümer, Verwaltung oder Adresse geändert werden.

Vermieter in Georgia müssen ihren Mietern mitteilen, ob die Immobilie zu Überschwemmungen neigt. Dies ist definiert als jeder Teil der Immobilie, der im Mietvertrag des Mieters enthalten ist und der in den letzten fünf Jahren dreimal oder öfter Wasser aufgenommen hat.

Mieter in Georgia haben auch das Recht, vor dem Einzug über etwaige Mängel der Wohnung informiert zu werden. Der Vermieter muss dem Mieter eine Liste der bekannten Mängel vorlegen und der Mieter hat die Möglichkeit, entweder den aufgeführten Mängeln zuzustimmen und die Liste zu unterzeichnen oder mit den Mängeln nicht einverstanden sind und eine separate, unterzeichnete schriftliche Mitteilung vorlegen, in der angegeben ist, mit welchen Artikeln er nicht einverstanden ist.

Im Falle einer Befragung muss der Vermieter oder der Vertreter des Vermieters auch ehrlich Informationen über Morde, Verbrechen, Selbstmorde oder andere Todesfälle, die sich in der Immobilie ereignet haben, oder Personen mit Krankheiten, die die Immobilie bewohnt haben, offenlegen. Diese Fragen können beantwortet werden, solange die Antworten nicht gegen staatliche, lokale oder faire Wohnregeln oder Vorschriften verstoßen.

Vermieter mit Immobilien, die vor 1978 gebaut wurden, müssen außerdem alle bekannten Gefahren durch bleihaltige Farben offenlegen und den Mietern eine Kopie der EPAs-Broschüre über bleibasierte Gefahren in der Wohnung aushändigen. Der Vermieter sollte dem Mietvertrag auch einen Nachtrag beifügen, in dem erklärt wird, dass der Vermieter alle ordnungsgemäßen Meldungen in Bezug auf bleihaltige Farben gemacht hat.

Mietoffenlegung

13-6-15, 44-7-19, 44-7-50, 44-7-52 und 47-7-7

Georgia Code erlegt dem Vermieter nicht viele Einschränkungen auf, wenn es um die Offenlegung von Mieten geht. Es gibt keine festen Regeln für Mahngebühren, Mieterhöhungen oder Nachfristen. Georgien legt keinen Höchstbetrag für die Miete fest, die ein Vermieter einer Privatwohnung seinen Mietern berechnen kann. Georgia hat eine Regel für nicht akzeptierte Schecks, die es dem Vermieter ermöglicht, den ursprünglich geschuldeten Betrag zuzüglich zusätzlicher Gebühren, möglicher Schäden und Gerichtskosten einzuziehen.

Verlassenes Eigentum

44-7-55

Georgia hat in seinem Vermieter-Mieter-Kodex eine Klausel über verlassene Immobilien. Wenn einem Vermieter eine Besitzurkunde zuerkannt wurde, kann der Vermieter alle vom Mieter zurückgelassenen Besitztümer nach der Vollstreckung dieser Verfügung, in der Regel sieben Tage nach Ausstellung, als aufgegeben betrachten. Der Vermieter ist nicht weiter verpflichtet, diese aufgegebenen Gegenstände zu lagern oder zu unterhalten.

Georgias Vermieter Mietrecht

Um Georgias Gesetz in Bezug auf Mieterrechte im Staat einzusehen, konsultieren Sie bitte Georgia Code Annotated, 44-7-1 bis 44-7-103.