LANDLORDSLEGAL ISSUES

Kautionsrechte der Mieter in Florida

Bestimmte Kautionsgesetze müssen von Vermietern und Mietern im Bundesstaat Florida befolgt werden. Hier sind sieben Mieterrechte.

Mieter in Florida haben bestimmte Kautionsrechte, die durch das Mietrecht des Vermieters geschützt sind. Ein Vermieter muss diese Regeln befolgen, einschließlich der Verfahren zur Aufbewahrung der Kaution, der Abzugsfähigkeit von Gründen und der Anzahl der Tage nach dem Auszug des Mieters, die der Vermieter die Kaution zurückzahlen muss. Hier sind sieben grundlegende Regeln für die Kaution in Florida.

Gibt es ein Kautionslimit in Florida?

Unglücklicherweise für Mieter begrenzt das Vermietermietgesetz von Florida nicht die Höhe der Kaution, die ein Vermieter verlangen kann. Obwohl es keine Begrenzung gibt, verlangen Vermieter in den meisten Fällen nicht mehr als zwei Monatsmieten als Kaution.

Vermieter wissen, dass überhöhte Kautionsbeträge dazu führen, dass sich potenzielle Mieter stattdessen nach anderen Mietobjekten umsehen. Ein bis zwei Monatsmieten reichen aus, um Vermieter vor möglichen Schäden, Räumungs- und Leerstandskosten zu schützen, ohne die an der Immobilie interessierten Mietinteressenten einzuschränken.

Hinterlegung der Kaution während des Mietverhältnisses in Florida

Vermieter in Florida müssen die Kaution eines Mieters auf eine von drei Arten aufbewahren:

  • Unverzinsliches Konto - Vermieter können die Kaution des Mieters auf ein unverzinsliches Bankkonto im Bundesstaat Florida hinterlegen. Das Geld darf nicht mit anderen Mitteln vermischt oder verwendet werden, bevor es tatsächlich dem Vermieter zusteht.
  • Verzinsliches Konto - Die zweite Möglichkeit besteht darin, die Kaution des Mieters auf ein verzinsliches Bankkonto im Bundesstaat Florida zu hinterlegen. Der Vermieter ist verpflichtet, dem Mieter alljährlich und am Ende der Mietzeit allfällige Zinsen zu zahlen.Die Zinsen können direkt an den Mieter ausbezahlt oder die Zinsen dem Mieter in Form von Miete gutgeschrieben werden.Der Vermieter darf das Geld nicht mit anderen Mitteln vermischen oder das Geld verwenden, bevor es ihm tatsächlich zusteht.Kündigt der Mieter seinen Mietvertrag, stehen dem Vermieter keine Zinsen zu.
  • Die Zinsen können direkt an den Mieter ausbezahlt oder die Zinsen dem Mieter in Form von Miete gutgeschrieben werden.
  • Der Vermieter darf das Geld nicht mit anderen Mitteln vermischen oder das Geld verwenden, bevor es ihm tatsächlich zusteht.
  • Kündigt der Mieter seinen Mietvertrag, stehen dem Vermieter keine Zinsen zu.
  • Kaution - Der Vermieter kann eine Kaution in Höhe der Kaution oder 50.000 USD hinterlegen, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist. Die Kaution muss in dem Bezirk hinterlegt werden, in dem sich das Mietobjekt befindet. Der Vermieter muss dem Mieter außerdem jährlich fünf Prozent Zinsen auf die Anleihe zahlen.

Schriftliche Mitteilung nach Eingang der Anzahlung in Florida erforderlich?

Jawohl. Der Vermieter ist verpflichtet, den Mieter spätestens 30 Tage nach Erhalt der Kaution schriftlich zu benachrichtigen. Die Mitteilung muss enthalten:

  • Name und Anschrift der Bank oder Institution, bei der die Kaution hinterlegt wird.
  • Wenn die Gelder des Mieters getrennt gehalten oder mit anderen Geldern zu Gunsten des Mieters vermischt werden
  • Der Zinssatz, zu dem die Kaution verwahrt wird (wenn sie auf einem verzinslichen Konto gehalten wird)
  • Diese Mitteilung kann per Post oder persönlich erfolgen.

Verschieben der Kaution

Ändert der Vermieter zudem den Ort oder die Bedingungen, zu denen die Kaution hinterlegt wird, muss er dies dem Mieter innerhalb von 30 Tagen erneut schriftlich mitteilen.

Die 3 Gründe, warum Sie in Florida eine Kaution für Mieter hinterlegen können

  • Es gibt bestimmte gesetzlich zulässige Gründe, aus denen ein Vermieter möglicherweise Abzüge von der Kaution eines Mieters vornehmen kann. In Florida können Vermieter möglicherweise Abzüge von der Kaution vornehmen
  • Um unbezahlte Miete zu decken.
  • Für Schäden an der Wohnung, die über die normale Abnutzung hinausgehen.
  • Sonstige Verstöße gegen den Mietvertrag.

Hat ein Mieter das Recht auf eine Durchsuchung?

Nein, im Bundesstaat Florida ist ein Vermieter nicht verpflichtet, vor dem Auszug eine Besichtigung durchzuführen.

Rückgabe einer Mieterkaution in Florida

Wenn die Kaution vollständig zurückgegeben wird:

Vermieter müssen die Kaution innerhalb von 15 Tagen nach Beendigung des Mietverhältnisses zusammen mit allen Zinsen, die der Mieter auf die Kaution verdient hat, zurückzahlen.

Wenn von der Kaution Abzüge vorgenommen wurden:

Vermieter haben 30 Tage nach Beendigung des Mietverhältnisses Zeit, dem Mieter schriftlich mitzuteilen, dass sie einen Teil der Kaution des Mieters einbehalten wollen. Wenn der Vermieter den Mieter nicht innerhalb von 30 Tagen schriftlich benachrichtigt, verwirkt der Vermieter das Recht, einen Teil der Kaution einzubehalten. Die schriftliche Mitteilung muss:

  • Per Einschreiben an die hinterlegte Adresse des Mieters geschickt werden. Es liegt in der Verantwortung des Mieters, dem Vermieter eine Nachsendeadresse mitzuteilen. Andernfalls ist der Vermieter nicht verpflichtet, dem Mieter die Kaution schriftlich mitzuteilen.
  • Geben Sie die Absicht an, einen Teil oder die gesamte Kaution einzubehalten und nennen Sie die Gründe dafür.
  • Informieren Sie den Mieter, dass er ab Erhalt dieses Schreibens 15 Tage Zeit hat, um Widerspruch zu erheben, aber er muss schriftlich Widerspruch einlegen.

Das Florida-Statut schlägt vor, eine ähnliche Aussage wie diese zu verwenden:

  • Widerspricht der Mieter der Inanspruchnahme der Kaution nicht:

Der Vermieter kann den geforderten Betrag abziehen und den Rest der Kaution innerhalb von 30 Tagen nach der ersten schriftlichen Kündigung an den Mieter zurückerstatten.

  • Widerspricht der Mieter der Forderung:

Die Sache könnte vor Gericht gehen. Die gewinnende Partei hat Anspruch auf die gerichtlich zugesprochene Summe zuzüglich Gerichts- und Anwaltskosten der unterlegenen Partei.

Mietkautionsrechte der Mieter, wenn der Vermieter die Immobilie verkauft

Veräußert der Vermieter das Mietobjekt, muss er die Kautionen und allfällige Zinsen an den neuen Käufer überweisen. Außerdem muss eine schriftliche Quittung erstellt werden, aus der der überwiesene Betrag ersichtlich ist.

Der ehemalige Vermieter wird dann von jeglicher Verantwortung für die Verwahrung des Geldes im Namen des Mieters entbunden. Wenn der Mieter oder Vermieter vor der Übertragung gegen Sicherheitsbestimmungen verstoßen hat, wird er oder sie dennoch für diese Verstöße verantwortlich gemacht.

Was ist Floridas Kautionsgesetz?

Den Originaltext des Sicherheitseinlagengesetzes in Florida finden Sie im Gesetz 83.49.